Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

FAQ

Warum Waldkindergarten?

  • viel Platz zum Spielen, und damit auch zum Lernen (vernetztes Denken, Konzentrationsvermögen, Grob- und Feinmotorik)
  • Naturverbundenheit
  • unendlich viel kreatives Spielmaterial
  • guter Betreuungsschlüssel in der kleinen Gruppe mit zwei Erzieherinnen
  • viel Bewegung an frischer Luft
  • Förderung von Ausgeglichenheit
  • soziale Kompetenz durch intensives Miteinander
  • ...

Und was ist mit…

  • Zecken?

Wir schützen uns gegen Zecken durch die richtige Kleidung (lange Hosen, lange Ärmel, Socken über die Hose ziehen, Kopfbedeckung) und mit Anti-Zeckenölen wie z.B. Schwarzkümmel- oder Kokosöl. Falls es doch zu einem Zeckenbiss kommt, informieren unsere Erzieherinnen die Eltern beim Abholen. Nach Absprache mit den Eltern, dürfen die Erzieherinnen die Zecke auch sofort entfernen.

  • dem Wolf?

Da wir uns als Waldkindergarten mit der Natur verbunden fühlen, stehen wir auch der Anwesenheit von Wölfen positiv gegenüber. Unsere Erzieherinnen haben gemeinsam mit einem Förster und den Kindern Verhaltensregeln festgelegt, falls es zu einem Wolfskontakt kommen sollte. Diese Verhaltensregeln gelten ebenfalls für andere wildlebende Tiere im Wald (Wildschwein, Fuchs und Co.) und können bei Bedarf gern bei uns erfragt werden.

Zusätzliche Informationen sind beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) zu finden. Dort gibt es Flyer die Wissenswertes über den Wolf enthalten und einen guten Überblick über Verhaltensregeln bieten.

  • dem Toilettengang?

Die Kinder haben für den Toilettengang zwei Möglichkeiten: Sie können entweder eine separate überdachte Toilette im Außenbereich nutzen oder sich im „Pipi-Wald“ erleichtern.

  • Sturm/Gewitter/hohen Minusgraden …?

Bei extremen Wetterlagen stehen der Waldgruppe Räume innerhalb des Seniorenheims zur Verfügung. Durch die kurzen Wege ist auch ein spontaner Ortswechsel möglich.

  • Regen?

Entgegen der Erwartungen von uns Erwachsenen, tun sich bei Regenwetter neue Spielmöglichkeiten auf, die von den Kindern begeistert genutzt werden. Voraussetzung hierfür ist natürlich entsprechend taugliche Regenkleidung.

  • Waldausrüstung?

Benötigt wird vor allem funktionelle Kleidung. Hierbei haben sich mehrere Kaufoptionen bewährt, wie z.B. gebrauchte/neue Outdoorkleidung, normale Kleidung im Zwiebel-Prinzip und auch so manche Discounter-Angebote haben sich als praxistauglich erwiesen. Erfahrungen werden gerne weitergegeben.

  • Vorschularbeit?

Feinmotorische, kognitive, sprachliche und soziale Fähigkeiten werden im Waldalltag durch die Erzieher beobachtet, individuell gefördert und dokumentiert. Vorschularbeit findet bei uns nicht in Kleingruppen statt, sondern ist jederzeit für alle zugänglich und in unserer Projektarbeit stets inklusiv für alle Altersgruppen aufgearbeitet. Ergänzend arbeiten wir mit den zuständigen Grundschulen (in der Regel GS Scharnebeck und GS Barendorf) zusammen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok